Internationaler Barista Tag

Am 22. Oktober ist der internationale Tag des Baristas

Barista ist keine geschützte Berufsbezeichnung in Österreich und leider noch kein Lehrberuf. Eigentlich kann sich jeder Barista nennen (macht wenig Sinn, aber OK). Ein guter Barista ist eine Person, die sich sehr gut mit dem Gesamtthema Kaffee auskennt. Er/Sie ist ein:e Fachmann/Fachfrau, die ihr Wissen in Schulungen und Weiterbildungen (mit Zertifikaten) gelernt hat und auch sehr viel Interesse zum Thema Kaffee zeigt. So wie ein Weinsommelier sich gut mit Wein/Weinbau/Ökonomie etc. sich auskennen muss, so kennt sich ein Barista mit Kaffee aus.

 Was macht einen guten Barista aus?

Ein sehr guter Barista kennt sich mit dem Anbau der Kaffeepflanzen aus und weiß welche Pflanzen in welcher Region der Erde ein bestimmtes Geschmacksprofil aufweisen. Er hat Kenntnisse darüber wie die Ernte und Verarbeitung in den Ernteländern funktionieren. Er weiß über die Transportwege und weiteren Verarbeitungsschritte in den einzelnen Kaffeeröstereien Bescheid. Er kennt unterschiedliche Röstungsarten und kann erklären welches Geschmacksprofil in deiner Tasse Kaffee sein wird. Es gibt über 100 verschiedene Geschmäcker die aus dem Zusammenspiel zwischen Land/Boden/Klima/Röstung etc. einhergehen und genau das macht das Thema Kaffee so spannend. Ein guter Barista kann dir alles dazu erklären.

Seit wann gibt es in Österreich die Kaffeebohne?

Des Weiteren begleitet uns Kaffee in Europa schon seit einigen Jahren (ca. 17. Jahrhundert). Im 18. Jahrhundert entstand das erste Kaffeehaus im Wiener Prater. Erstes Kaffeehaus – Wien Geschichte Wiki Es wird vermutet das Kaffee schon seit ca. dem 9. Jahrhundert getrunken wurde. Seit dieser Zeit sind die Baristas dieser Welt nicht stehen geblieben, sondern haben ihr Wissen immer weiter ausgebaut. So sind sehr viele verschiedene Getränke mit Kaffee entstanden. Ob es nun eine Schale Gould oder doch eher ein Pumpkin Spice Latte, Nitro Latte oder doch lieber ein Affogato ist, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist dabei immer, dass es schmeckt. Ein guter Barista wird nie müde werden, um neue Kaffeekreationen zu entdecken.

Das Equipment

Die Zubereitung eines Kaffees ist so vielfältig, dass man wirklich sich gut beraten lassen sollte, denn unterschiedliche Brühvorgänge bringen unterschiedliche Geschmäcker und Aromen hervor. Von der klassischen Bialetti-Methode über Siebträgermaschinen bis hin zu Syphon oder Tropfgeräte etc.  ist diese Liste richtig lang geworden. Ein guter Barista kennt natürliche alle Brühmethoden und kann sie dahingehend auch sehr gut beraten.

 Ein Lifestyle mit Zukunft

Kaffee ist schon lange nicht mehr ein Getränk, dass man eben mal schnell im Vorbeigehen trinkt, sondern ein Getränk, das einen ganzen Lifestyle kreiert hat und ist in der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Viel Spaß beim Kreieren, verkosten und vor allem beim Genießen.

 

Happy Barista Tag
Wünscht dir
dein Grind and Brew Team