Pumpkin Spice Latte

Der „Pumpkin Spice Latte“

Herzlich Willkommen im Herbst! Das Wetter wird kühler und die Tage kürzer, die Blätter fallen von den Bäumen und viele freuen sich schon auf wärmende Getränke in gemütlicher Atmosphäre zu genießen. Der hier vorgestellte „Pumpkin Spice Latte“ ist ein absolutes „Must have“ – Saisongetränk für den Herbst.

Dieses großartige Kaffeegetränk wurde im Jahr 2003 kreiert und ist seither nicht mehr aus dem Herbst weg zu denken. Es sind die wärmenden Gewürze und Farben, die uns Freude bereiten, wenn wir sie riechen und schmecken. Es gibt inzwischen unzählige Rezepte und Variationen, wie du deinen Pumpkin Spice Latte zubereiten kannst. Was wichtig ist, die Gewürze wie Zimt, Muskatnuss, Ingwer, Nelke und Piment dürfen nicht fehlen. Sowie der süßliche Geschmack eines frischen Kürbisses. Ihr könnt nun selbst einen Sirup aus diesen Zutaten herstellen oder ihr verwendet fix und fertigen Sirup aus dem Supermarkt. Oder ihr probiert dieses gute Rezept. „Selbst erprobt“ und für gut befunden!

Und das ist unser Lieblingsrezept 

Zutaten für ca. 2 Tassen à 250 ml

  • 75g Hokkaido Kürbis
  • ½ Teelöffel Ingwer frisch, fein gehackt
  • ½ Teelöffel Zimt gemahlen
  • ½ Teelöffel Piment gemahlen
  • eine Messerspitze Muskatnuss fein gemahlen
  • 1 Vanilleschote
  • 2 Esslöffel Ahornsirup
  • 100 ml Espresso
  • 450 ml Milch

Zubereitung:

Den Kürbis schälen und in etwas Wasser weichkochen. Das Wasser abseihen und den weichgekochten Kürbis durch ein Sieb drücken oder ganz fein pürieren. Alle trockenen Zutaten miteinander vermischen und mit dem frischen Ingwer nun zum Kürbismouse hinzufügen. Den frisch gebrühten Espresso dazu geben und alles gut miteinander verrühren und auf 2 Gläser aufteilen. Die warme/heiße Milch (gut aufschäumen) und vorsichtig die Gläser auffüllen. Mit Zimt, Kakao oder Kardamom bestreuen. Und nun und genießen. Wer eine Haube aus Schlagobers hinzufügen möchte, kann das natürlich machen.

Ihr könnt auch gerne eine Vegane Variante daraus machen. Einfach die Milch durch Haselnussmilch oder Mandelmilch ersetzen. Bitte hier auf den Zuckergehalt achten und evtl. nur einen Esslöffels Ahornsirup verwenden. 

„No Waste“ liebe Leute! Aus dem restlichen Kürbis könnt ihr gerne eine Kürbiscremesuppe kochen oder einfach den ganzen Kürbis zu Mouse verarbeiten und portionsweise (z.B.: in Eiswürfelbehälter) einfrieren, dann habt ihr für den nächsten Pumkin Spice Latte schon fast alles fertig.

Gutes Gelingen!

Herbstliche Grüße

Euer Grind and Brew Team